sDoc-Editionen

Unsere sDoc-Anwendungen bieten wir in drei Editionen an.

Standard-Edition

Die Verwaltung der sDoc – Schlüssel findet auf dem lokalen Rechner statt. Damit ist keine Teamfähigkeit in der Standard – Edition vorhanden. Alle erstellten öffentlichen Schlüssel werden auf dem sDoc – Masterserver veröffentlicht. Eine Differenzierung von internen und externen Schlüssel ist in dieser Edition nicht möglich. Die Aktivierung / Sperrung der Schlüssel muss in dieser Edition durch eine Bestätigungsemail bestätigt werden.

Details

Professional-Edition

Die Professional – Edition von sDoc ist die Edition für kleinen und mittleren Netzwerke mit einem zentralen Management von Benutzern und Gruppen mit deren sDoc – Schlüsseln. Eine Differenzierung zwischen internen und externen Schlüssel kann in dieser Edition vorgenommen werden. Damit kann die Verschlüsselung nach außen gelegt werden. Die Aktivierung / Sperrung der Schlüssel muss in dieser Edition durch eine Bestätigungsemail an die verwendete Mailbox bestätigt werden.
Diese Edition setzt auf einer zentralen Datenbank auf, auf die die Clientanwendungen zugreifen. Des Weiteren muss ein direkter Zugriff auf das Internet von den eingesetzten Clientrechner möglich sein.
Die Professional - Edition beinhaltet 

  • die sDoc - Box
  • den sDoc - Editor
  • und zusätzlich den sDoc - Professional Manager

Details

Enterprise-Edition

Die Enterprise – Edition richtet sich an Unternehmen mit größeren Netzwerken, die ein zentrales Management der Benutzer & Gruppenschlüssel benötigen, mit einer zusätzlichen Möglichkeit zur Durchsetzung von Compliance – Richtlinien zur Verschlüsslung. Dafür bietet die Enterprise – Edition die Möglichkeit, Verschlüsselungs- und Berechtigungsrichtlinien für Laufwerk und Verzeichnisse zu vergeben, die vom Anwender beim Erstellen der sDoc Dateien nicht verändert werden können.
Die Enterprise – Edition bietet wie die Professionial – Edition die Möglichkeit, Schlüssel zu differenzieren. Es können sowohl interne als auch externe Schlüssel erstellt werden. Damit werden nur Schlüssel veröffentlicht, die bei der Erstellung als „öffentlich verfügbar“ gekennzeichnet sind. Damit kann die Verschlüsselung, zum Beispiel auf wenige Info – Mailboxen begrenzt werden, sodass keine Probleme bei der Entschlüsselung innerhalb von Teams / Abteilungen auftreten.
Die Aktivierung der öffentlichen Schlüssel geschieht in der Enterprise – Edition automatisch durch den Task – Server. Sie erhalten von uns einen Benutzernamen und ein Passwort zur Authentifizierung an unseren sDoc – Masterservern. Dieses ist notwendig, damit der Task – Server die übermittelten öffentlichen Schlüssel aktivieren und deaktivieren kann.

Die eingesetzten Clientrechner benötigen keinen direkten Zugriff auf das Internet, da in dieser Edition Webserver (Webservice) eingesetzt werden, auf die die Anwendungen zugreifen. Die intern eingesetzten Webservices benötigen einen Internetzugriff für die Kommunikation mit dem / den sDoc Masterserver(n). Ein interner Einsatz von den später folgenden mobilen Plattformen ist in dieser Edition möglich.

Die Enterprise - Edition besteht aus den folgenden Anwendungen:

  • die sDoc - Box
  • den sDoc- Editior
  • den sDoc - Enterprise Manager
  • und den Serveranwendungen sDoc - Webservices und sDoc - Taskserver.

Details